Probleme mit passigen Pferde

Oft bieten Fünfgänger kaum den Trab an, doch diese Gangart gilt als besonders wertvoll für die Gymnastizierung, oder der Tölt ist sehr passverschoben. Was tun?

Je besser Pferde seitwärts und rückwärts gehen, desto besser werden sie mit den diagonalen Gangarten klar kommen. Also fleißig an den Seitengängen arbeiten, sei es Schenkelweichen, möglichst auch im schnellen Tempo, Schulterein oder Kruppeherein, alles löst den Pass auf und fördert die Diagonalen. Auch beim Rückwärtsgehen entsteht der diagonale Gang, hierzu aber den zügigen Rückwärtsgang fordern!

Meine Stute Funa vom Alpenhof zeigte weder beim Longieren noch beim Reiten den Trab. Nach konsequenter Arbeit trabt sie nun zufrieden unter dem Reiter und auch beim Longieren ist der Trab abrufbar. 

Wir arbeiten viel an den Seitengängen und am Rückwärts. Zusätzlich gab es noch Stangenarbeit, diese hilft bei schwierigen Fällen, damit die Pferde mal eine Idee bekommen was man von ihnen will!